+

Willkommen!

 

Sie denken über eine Investition in eine Photovoltaikanlage nach und wissen nicht, ob und wie es sich für Sie lohnt. Finden Sie es mit uns heraus. Ganz unverbindlich und konstenfrei erstellen wir Ihnen eine Berechnung der Wirtschaftlichkeit anhand Ihrem Standort und Ihrer Dachfläche - ganz gleich in welchem Bundesland die Anlage errichtet werden soll. 

 

Vor dem Hintergrund der sinkenden Vergütung auf der einen und der steigenden Stromkosten auf der anderen Seite passen wir Ihre Anlage an den Bedarf Ihres Eigenverbrauchs an. So werden Sie unabhängiger in Bezug auf Ihren Stromversorger und können die jährliche Strompreisentwicklung entspannter verfolgen.

 

Wir hören immer wieder, dass eine Investition in eine Photovoltaikanlage nicht mehr lohnt, da die Vergütungsätze unattraktiv geworden sind. Unsere Kunden haben es jedoch mittlerweile verstanden, dass nicht die Vergütung für den eingespeisten Strom von Bedeutung ist (wie beispielsweise vor 5 Jahren), sondern der Eigenverbrauchsanteil des produzierten Stroms. Aus diesem Grund orientieren sich heutige Anlagen am Jahresverbrauch eines Haushalts und der Frage, wie groß die Anlage sein muss, damit Sie den größten Teil des produzierten Stroms selber verbrauchen kann, und nicht an der Frage der größtmöglichen Dachauslastung der potentiellen Dachfläche.

 

Wir stehen der Tatsache gegenüber, dass parallel zur sinkenden Vergütung der Strompreis pro kWh stetig steigt (durchschnittlich mindestens 6 Prozent im Jahr). Die Investitionskosten pro installierter kWp sind in den letzten Jahren ebenfalls rapide gesunken. Das Resultat in Bezug auf die Amortisation der Anlagen ist, dass diese unverändert im Vergleich zu früher liegt - nämlich durchschnittlich bei 8-10 Jahren. Bei Anlagen mit Speichersystem liegt die Amortisation bei ca. 13 Jahren. Der Verbrauchsanteil steigt hierbei jedoch um bis auf 70 Prozent und hat auf 20 Jahre gesehen natürlich den wirtschaftlicheren Effekt.

 

Informieren Sie sich bei uns über das Thema "Photovoltaik und Autarqie", fragen Sie uns nach Ihrem persönlichen Einsparpotential durch erneuerbare Energien, werfen Sie einen Blick auf unsere Referenzliste und erkundigen Sie sich nach unseren Partnerunternehmen.

  

 

 

 

Andreas Bergen

Aktuelles

Professionelle Reinigung von Photovoltaik- und Solaranlagen

 

01.03.2015: Abhängig vom Neigungswinkel der Module setzen sich früher oder später Schmutzpartikel am Glas und vor allem am unteren Rahmenrand fest. Der Selbstreinigungseffekt der Module durch Regen und Schnee lässt dann kontinuierlich nach. Laut Experten haben viele Anlagenbetreiber, vor allem bei älteren Anlagen, durch die fehlende Wartung und Reinigung Ertragseinbußen von über 15%. 

Mit unserem Reinigungssystem von SOLA-TECS C bekommen Sie eine schonende und professionelle Reinigung Ihrer Anlage. Vor allem bei größeren Anlagen macht sich diese Investition durch den erneuten Mehrertrag schon zeitnah bezahlt. Erhalten Sie mit uns den Wert Ihrer Anlage!

Wie die Reinigung funktioniert können Sie sich in unserem Video unten anschauen.

 

 

Seit dem 22.06.2014 entstand auf dem Dach des EDEKA in Kalbach eine 199,92kWp-Anlage für den Eigenverbrauch. Verbaut wurden BenQ-Module mit einer Leistung von 255Watt. Geplant wurde die Anlage von der Firma Bosold GmbH in Kalbach. Wir danken für die hervorragende Zusammenarbeit!

 

Im April ging unsere erste PV-Anlage inkl. einem Senec-Home G2 Speichersystem mit einer Netto-Speicherkapazität von 8kWh ans Netzt. Verbaut wurden auf der Dünnschicht-Technologie basierende Solar-Frontier-Module mit einer Leistung von 165Watt. Das Westdach wurde mit 28 Modulen, das Ostdach mit 20 Modulen belegt. An sonnigen Tagen generiert die Anlage mit der Größe von 7,92kWp bis zu 45 Kilowattstunden am Tag. Der Netzbezug an sonnigen Tagen liegt zw. 0,4 und 0,7kWh. D.h., dass ca. 95 Prozent der generierten Leistung selber verbraucht werden. 20-30kWh werden eingespeist und vergütet (Auszug aus dem Monitoring Monat Mai).

 

Neben Aufdachanlagen bieten wir nun seit letztem Jahr lichtdurchflutete Indachanlagen an. Ob für Produktionsstätte, Lagerhallen oder einfach Ihrem Carport als Komplettlösung. Überall dort, wo Licht gebraucht wird und die Notwendigkeit einer guten Raumausleuchtung gegeben sein muss birgt dieses System eine perfekte zukunftsorientierte Lösung.

 

Die Vorteile:

  • vergleichbare Investitionskosten pro qm zu einem herkömmlichen Dachaufbau
  • Einsparung durch vohandenes Tageslicht
  • gleichzeitige Produktion des eigenen Stroms
  • 100 Prozent wasserundurchlässig

 

 

Beispielanlage 

Im Juni 2014 haben wir die erste Indach-Anlage des Herstellers Galaxy Energy geplant und gebaut. Dies erfolgte in Zusammenarbeit mit der Clarbau Beteiligungs GmbH aus Nortrup. Das Fundament wurde unterfüttert und der Anbau bekam einen neuen Dachstuhl. 

Aufgrund der Verschattung wurden Optimizer von SolarEdge verwendet, wonach ein jedes Modul unabhängig von der Verschattung anderer Module im Strang arbeitet. Ein weiterer Vorteil ist die Anlagenüberwachung auf Modulebene. D.h., dass im Monitoring nicht ein einzelner Strang, sondern ein einzelnes Modul überwacht wird. Das Ergebnis des Projekts folgend in Bildern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trid Solar 2012